Artikel

UN World Water Day

Welt Wasser Tag 2020 - Motto: Water and Climate Change

11.03.2020

In diesem Jahr steht der Welt Wasser Tag unter dem Motto "Water and Climate Change". Dieses Video zur UN-Initiative macht den Zusammenhang deutlich.  Mit unseren Trinkwasserprojekten in Uganda wollen wir einen Beitrag zum Schutz des Klimas und einer nachhaltigen Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern leisten.     
Ökologischer Fußabdruck

Ökologischer / CO₂-Fußabdruck

11.03.2020

Der ökologische Fußabdruck beschreibt die notwendige Land- und Wasserfläche um unseren Ressourcenbedarf zu decken und unsere Abfälle zu neutralisieren Zurzeit ist der ökologische Fußandruck der Menschheit so groß, dass wir für unsere Lebensweise 1,7 Erden benötigen. Im Jahr 2019 haben wir bereits am 29. Juli die nachhaltig verfügbaren natürlichen Ressourcen der Erde erschöpft. Das bedeutet, dass wir in den ersten sieben Monaten des Jahres mehr CO2 in Umlauf gebracht haben als Wälder und Ozeane in einem Jahr absorbieren können. Wir haben mehr Fische gefangen, mehr Bäume gefällt, mehr geerntet…
GHG Klimaschutz Index 2020

Klimaschutz-Index 2020 (57 Staaten bewertet)

11.12.2019

Der Klimaschutz-Index 2020 bewertet die Klimaschutzbemühungen von 57 Staaten. Ergebnis: Die ersten drei Plätze bleiben leider frei, da nach Einschätzung der Autoren kein Land genug tut um die vereinbarten Klimaziele zu erreichen. Bericht von Germanwatch & NewClimate Institute zum Download: Klimaschutz-Index 2020 / (C) Germanwatch

2018: 918 Millionen Tonnen CO2 durch Flüge

20.09.2019

918 Millionen Tonnen CO2 wurden 2018 durch den Luftverkehr verursacht. Das entspricht 2,5 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen und einer Steigerung von 32% über die letzten 5 Jahre. CO2 Emissionen Flüge 2018 - ICCT
Country Overshoot Days 2019

Ressourcen für 2019 aufgebraucht - Earth Overshoot Day

29.07.2019

Am 29. Juli ist es soweit. Dann sind die natürlichen Ressourcen der Erde erschöpft. Das bedeutet, dass wir in den ersten sieben Monaten des Jahres mehr Kohlenstoff in Umlauf gebracht haben als Wälder und Ozeane in einem Jahr absorbieren können. Wir haben weltweit mehr Fische gefangen, mehr Bäume gefällt, mehr geerntet und mehr Wasser verbraucht als die Erde in derselben Zeit reproduzieren konnte. Alle zusammen nutzen wir so in einem Jahr mehr als wir eigentlich zur Verfügung hätten. Wenn man genau hinschaut, fällt aber auf, dass die besser entwickelten Industrienationen einen viel hö…

Kein EU-Land beim Klimaschutz ambitioniert genug

21.05.2019

Quelle: European Climate Foundation Die European Climate Foundation hat die Entwürfe der Nationalen Energie- und Klimapläne der EU-Staaten ausgewertet. Das Ergebnis: "Kein EU-Mitgliedstaat ist auf einem guten Weg zur Erfüllung der Energie- und Klimaziele für 2030” Deutschland landete im Vergleich der 28 Länder auf dem vorletzten Platz. Link zur Studie / Webseite der ECF
UN World Water Day

22. März: UN-Weltwassertag: "Leaving no one behind"

22.03.2019

Am 22. März ist der UN-Weltwassertag (World Water Day). In diesem Jahr steht dieser Tag unter dem Motto: "Leaving no one behind". Mit unseren zwei Trinkwasserprojekten in Uganda wollen wir dazu unseren Beitrag leisten. Link zu Themenwebseite der UNLink zu unseren Trinkwasserprojekten  

IPCC Weltklimarat: Erderwärmung auf 1,5°C zu begrenzen erfordert beispiellose Veränderungen

08.10.2018

Um das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens nicht zu gefährden, sind schnelle, weitreichende und beispiellose Änderungen in allen gesellschaftlichen Bereichen erforderlich. Zu diesem Ergebnis kommen die Autoren des am 8.Oktober veröffentlichten Lageberichtes des Weltklimarates (IPCC). Um die 1,5-Grad-Grenze einzuhalten, sollte laut IPCC-Bericht der weltweite Kohlendioxidausstoß 2020 seinen Höhepunkt erreichen und danach deutlich absinken. Auch müsse bis 2050 Treibhausgasneutralität erreicht sein. Das dies mit den derzeit zugesagten Maßnahmen der G20-Staaten nicht …

G20 Staaten verfehlen 2017 die gesteckten Klimaziele

05.10.2018

PwC zeigt mit der Studie "The Low Carbon Economy Index 2018", dass derzeit keine der Industrienationen ausreichend Maßnahmen zum Erreichen der Klimaziele des Pariser Klimaabkommens umsetzt. Um das 2-Grad Ziel zu erreichen, ist eine jährliche CO₂ Einsparung von mindestens 6,4% erforderlich. Deutschland realisierte in 2017 nur knapp 3% Einsparung. Reduzieren die G20-Staaten ihre Emissionen weiterhin analog des Kalenderjahres 2017 wird das CO₂-Budget zur Einhaltung des 2-Grad Zieles bereits im Jahr 2036 aufgebraucht sein. PwC UK: Entwicklung CO₂ Emissionen G20 2017 PwC…

Ressourcen für 2018 aufgebraucht - Earth Overshoot Day

01.08.2018

Am 1. August ist es soweit. Dann sind die natürlichen Ressourcen der Erde erschöpft. Das bedeutet, dass wir in den ersten sieben Monaten des Jahres mehr Kohlenstoff in Umlauf gebracht haben als Wälder und Ozeane in einem Jahr absorbieren können. Wir haben weltweit mehr Fische gefangen, mehr Bäume gefällt, mehr geerntet und mehr Wasser verbraucht als die Erde in derselben Zeit reproduzieren konnte. Alle zusammen nutzen wir so in einem Jahr mehr als wir eigentlich zur Verfügung hätten. Wenn man genau hinschaut, fällt aber auf, dass die besser entwickelten Industrienationen einen viel h…

Deutschland verfehlt die für 2020 gesteckten Klimaziele

14.06.2018

Deutschland verfehlt wohl die für 2020 gesteckten Klimaziele. Der aktuelle Klimaschutzbericht der Bundesregierung besagt, dass derzeit statt der erforderlichen 40 nur rund 32 Prozent CO2-Reduktion erreicht werden. Link zur Pressemeldung der Bundesregierung

Fotoprojekt „Drowning World”

12.09.2017

Weltweit bedrohen immer häufiger heftige Stürme und Starkregen Menschenleben. Der Fotograf Gideon Mendel porträtiert Hochwasser-Opfer in dem Fotoprojekt „Drowning World”. Link zur Gideon Mendels Fotoprojekt

Climate change, impacts and vulnerability in Europe 2016

21.02.2017

Der Klimawandel birgt zunehmend ernste Risiken für die Ökosysteme, die Gesundheit der Menschen und die Wirtschaft in Europa. Dies ist dem am 25.01.2017 von der Europäischen Umweltagentur veröffentlichten Bericht "Climate change, impacts and vulnerability in Europe 2016" zu entnehmen.

KoG Studie zur CO₂-Bilanz der Stadtwerke

12.01.2017

In unserer 4.Vergleichsstudie haben wir wieder die CO₂-Bilanz der Stadtwerke in den 20 größten deutschen Städten verglichen. Die Grundversorger der Städte Bonn, Stuttgart, Bielefeld, München und Frankfurt a.M. erreichen mit ihrem Strommix die niedrigsten CO₂-Werte (123 bis 245 gCO₂/kWh). Die Versorger von Duisburg, Berlin, Hamburg, Wuppertal und Essen belegen mit erheblich höheren CO₂-Emissionen (453 – 538 gCO₂/kWh) die letzten Plätze unter den 20 größten deutschen Städten. Bonn, Dortmund, Frankfurt a.M., München und Hannover nutzen am stärksten erneuerbare Energieträger. Stuttgart u…

Weihnachtsbaum vom Förster

13.12.2016

Noch auf der Suche nach einem nachhaltig geschlagenen Weihnachtsbaum? Am umweltschonendsten sind Bäume, die natürlich gewachsen sind, direkt aus dem Wald und aus der Region stammen. Viele Waldbesitzer und Förster bieten die Möglichkeit, gemeinsam im Wald unter Anleitung seinen eigenen Baum zu schlagen. Dabei kann man sich beim Kauf auch vor Ort über die Anbaubedingungen informieren.

Pariser Klimaabkommen tritt am 4.Nov. 2016 in Kraft

19.09.2016

Am 4.November tritt das Pariser Klimaabkommen in Kraft. Welche 94 Unterzeichner"-nationen" das Abkommen bis dato ratifiziert haben, zeigt diese interaktive Karte des World Resources Institute (WRI). LINK zur Karte auf der WRI-Webseite

Earth Overshoot Day 2016 - Wir verbrauchen die Ressourcen der Erde immer schneller!

22.04.2016

Sieben Tage früher als 2015 werden wir 2016 unserer jährliches Budget natürlicher Ressourcen aufgebraucht haben. Der diesjährige Earth Overshoot Day fällt auf den 8. August. Berechne deinen ökologischen Fußabdruck und erfahre wie du diesen mit Hilfe einfach umsetzbarer Maßnahmen verkleinern kannst. Hier mehr erfahren.